Carl Orff: Antigonae

14,95

Ein Trauerspiel des Sophokles

von Friedrich Hölderlin – DVD Mitschnitt von Peider A. Defilla

Kategorien: , Schlagwörter: , ,

Beschreibung

Die Deutung der Figur der Antigone als leidenschaftliches und besonders integres Beispiel für zivilen Ungehorsam, der die Gesetze der Götter kompromisslos über die der Menschen stellt, hat dem Stoff gerade im 20. Jahrhundert eine besondere Aktualität verliehen. Für seine 1949 bei den Salzburger Festspielen uraufgeführte Antigonae kreierte Carl Orff auf der Grundlage der Hölderlinschen Übersetzung der Tragödie von Sophokles ein neues dramatisches Musiktheater ohne Vorbild und Vergleichbarkeit. Die Musikalisierung des Textes ist hier keine bloße Untermalung der Tragödie Sophokles‘, sondern führt zu einem gestischen, körperhaft-plastischen Deklamieren, dessen rasch wechselnde Nuancen die innere Bewegtheit der Figuren verdeutlichen. John Dew inszenierte das Stück 2006 am Staatstheater Darmstadt als emotionales Elementarereignis mit deutlichen Bezügen zum Dritten Reich.

de_DE
de_DE
0
    0
    Einkaufswagen
    Einkaufwagen leerzurück zum shop